Satellit
Topo
Ocean
My Travel blog
Dorfen, Germany Current Location About Contact
17
Jan
Takaka
Abel Tasman
Der letzte Tag war angebrochen. Wir gingen noch ein wenig weiter nördlich zum Seperation Point. Dort konnte man einen steilen Weg runter "klettern". Schon auf dem Weg bergab genoßen wir die herrliche Aussicht und hörte schon das Geräusch, wegen dem wir zu diesem Ort gegangen sind: Robben. Unten angekommen sahen wir sie dann auch. Es waren echt viele und auch einige Babys dabei. Wir konnten uns sogar auf ca. 5 Meter nähern und Fotos machen.
Dieser Umweg hatte sich auf jeden Fall gelohnt.
Danach gingen wir wieder zurück nach Totaranui, wo ich mittags das Wassertaxi zurück nach Marahau nahm, um das Auto zu holen. Die Anderen warteten währenddessen auf mich.
Die Fahrt mit dem Schnellboot war ein echtes Erlebnis. Man hatte einen perfekten Blick auf die Küste des Abel Tasman.
Zudem war an diesem Tag der Wellengang sehr stark, sodass das Boot ununterbrochen abhebte und über die Wellen sprang.
Am Ende wartete bereits ein Traktor halb im Wasser mit einem Anhänger, auf den wir ohne abzubremsen direkt drauf fuhren. So wurden wir im Wassertaxi über die Straße zurück zur Stadt gebracht.
Anschließend holte ich die Anderen ab und wir fuhren dann nach Takaka, wo wir uns ein Hostel und ein ordentliches Fish'n'Chips Essen gönnten.
Im Großen und Ganzen war der Treck echt cool, aber auch anstrengend. Wir hatten mit dem Wetter echt Glück und sahen wunderschöne Plätze.