Satellit
Topo
Ocean
My Travel blog
Dorfen, Germany Current Location About Contact
1
Jan
Turangi
Huka Falls
Trotz der Silvesternacht konnten wir nicht lange schlafen, weil die Sonne extrem auf unser Zelt geschienen hat und man sich wie in einer Sauna fühlte. Zur Abkühlung sprangen wir erstmal in den herrlichen Fluss, in dem sich traumhaft die Morgensonne spiegelte.
Nach dem Frühstück entschieden wir uns spontan zu den Huka Falls zu wandern, bevor wir weiter nach Turangi reisen. Dieser Wasserfall ist gigantisch, weil der größte Fluss Neuseelands an dieser Stelle sehr schmal wird und dann die gigantischen Wassermassen sehr schnell werden. Am Ende fallen sie dann einige Meter in die Tiefe. Der Wasserfall ist nicht besonders hoch, aber aufgrund der Menge an Wasser und der tiefblauen Farbe ist er doch sehr beeindruckend.
Als wir wieder zurück beim Camping schnell das Zelt ab und begann Richtung Süden zu Hitch Hiken. Anfangs warteten wir sehr sehr lange, doch dann ging es sehr schnell und in 2 Stationen waren wir auch schon in Turangi. Dort konnten wir sehr güstig unser Zelt im rießigen Garten eines Hostels aufstellen. Zudem buchten wir auch gleich ein Shuttelbus, der uns am nächsten Morgen um 6 in der Früh abholt und uns zum Start der Alpine Crossing Tagestour bringt. Zudem hollt uns dieser Bus auch am Ende wieder ab. Den Abend verbrachten wir mit einer französischen Familie, die uns in einer Bar auf ein Bier und eine Partie Billard einlud.