Satellit
Topo
Ocean
My Travel blog
Dorfen, Germany Current Location About Contact
6
Dec
Melaka
Stadtbesichtigung
Nachdem wir gestern erst sehr spät in Melaka amgekommem sind und es geregnet hat, haben wir uns in unserem Hostel "Travellers Planet" über die rießige Sammlung raubkopierter DVDs des Hostels hergemacht. Da wir seit Beginn unserer Reise nicht mehr ferngesehen haben, schauten wir uns gleich 2 Filme hintereinander an.
Dafür stand heute Sightseeing auf dem Progamm. Melaka ist echt wunderschön und zu Recht Weltkulturerbe. In der Architektur und der Kulter der Stadt spiegeln sich die unterschiedlichen Einflüsse der früheren Kolonialmächte wieder. So findet man Spuren aus Portugal, Holland und Großbritanien, sowie einen großen chinesischen Einfluss. Deshalb gibt es auch zahlreiche Kirchen in Melaka, von denen wir 3 besichtigten. Es ist schon komisch in einem Land, in dem es kaum Christen gibt, so große und viele Kirchen zu sehen.

Zudem schauten wir uns das alte Fort an und gingen an einem rießigen, alten und portugisischen Segelschiff aus Holz vorbei, dass mitten in der Stadt auf Stelzen steht. Auch gingen wir zur Spitze eines Hügels, von wo aus man einen guten Blick über die Stadt und die Meerstraße von Melaka hat. Anschließend besuchten wir noch Chinatown und besichtigten dort einen chinesischen Tempel, die für mich irgendwie alle gleich ausschauen.

Dort spezierten wir auch in der Jonker Street, die aber, wie wir erfuhren, nur am Abend zum Weekendmarket interessant ist.
Also kamem wir am Abend wieder. Jedoch waren dort für unseren Geschmack viel zu viele Menschen und wir spezierten lieber an der Flusspromenade entlang, die nachts herrlich beleuchtet ist.
Dabei fielen uns wieder die Rikschas auf, die wir schon am Nschmittag gesehen haben. Sie sind übertrieben geschmückt und nachts extrem beleutet sind. Zudem sibd sie mit lauten Boxen ausgestattet, die ununterbrochen asiatischen Rock und Pop wiedergeben. (Nicht unbedingt meine Lieblingsmusik :D )